Favoritensonntag Nr. 15 – Ein italienischer Hotspot

Favoritensonntag vom 28.09.2014

Willkommen zu einer neuen Folge des Favoritensonntag – der 15. mittlerweile. Heute reisen wir nach Italien und besuchen dort mit Uwe Fischer einen echten italienischen Hotspot – und das ist im wahrsten Sinne des Wortes zu verstehen.

Vulkane in und um Europa

Im Favoritensonntag Nr. 14 und auch in der 11. Folge hat unsere Reisegruppe schon zwei Vulkane besucht. Nun also Italien und damit wieder in Europa. Wer bei Italien an Vulkane denkt, dem fällt der Ätna oder der Vesuv zuerst ein. Erst nach längerem Überlegen wird dann vereinzelt der Stromboli genannt. Der Stromboli ist heute unser Ziel.

Favoritensonntag auf einer Insel

Der Stromboli – ein sogenannter Schichtvulkan – hält die gleichnamige Insel und den Ort Stromboli ständig in Atem. Seine letzten Ausbrüche waren jedoch sehr ruhig, so dass Touristen und auch Fotografen aus aller Welt diesem Schauspiel sehr nahe kommen konnten. Seit 2007 ist erstmal Ruhe, nachdem 2002 und 2003 eine starke Aktivität gemessen wurde, die zum Meer hin auch ein neues Lavadelta zur Folge hatte.

Ich kann mich gut erinnern, wie damals eine Mitarbeiterin zu mir kam und ganz spontan Urlaub genommen hat, um den aktiven Stromboli zu besuchen – sie hat mir einen kleinen Lavabrocken mitgebracht und damit auch die Bedingung für die Urlaubsgenehmigung erfüllt.

Staubige Luft und ein Foto

Warum habe ich nun dieses Bild für diesen Sonntag ausgewählt? Es war Uwes Beschreibung auf seiner Facebookseite, die mich – trotz ihrer Kürze – gefesselt hat.

„Mühsam geht es aufwärts.
Knapp 1000 Höhenmeter sind bis zum Gipfel des Stromboli zu überwinden. Es ist heiß.
Noch fern grollt der Vulkan und stößt seine Aschewolken in den klaren Himmel.
Endlich Pause – ein Schluck Wasser spült den Staub von den Zähnen.
Der grandiose Sonnenuntergang entschädigt für die Strapazen :-)“

Diese Beschreibung und das Bild haben den Ausschlag für den Favoritensonntag gegeben.

Falls Ihr mehr Bilder von Uwe sehen wollt, kann ich Euch seine Facebookseite und seinen Account bei 500px sehr empfehlen. Er stellt dort wunderschöne Impressionen aus Afrika vor. Unsere Reisegruppe macht sich wieder auf den Weg. Wo er uns hinführt, erfahrt Ihr am nächsten Sonntag „gleiche Stelle, gleiche Welle“.

Kommentar verfassen